Willkommen
Streckenführung
Wanderkarten/GPS
Übernachten
Aktuelles/Projekte
Wetter/Webcam
Bilder-Show
Bücher und Flyer
Links und Hinweise
Pilgerstempel/-pässe
Updates Pilgerführer
Gästebuch
Pilger-Wissenschaft
Naturraum Mosel
Kontakt-Formular
Danke/Impressum

Aktuelles/Projekte 

rund um den Mosel-Camino und auf mit ihm 'befreundeten' Pilgerwegen

(sortiert in chronologischer Reihenfolge hinsichtlich des Eintrags, nicht des Ereignisses > bitte runterscrollen!)

 

...........................................................................................................................................................................................

Bauarbeiten auf der DB-Bahnstrecke > Sperrung im Mai/Juni

Für manchen vielleicht wichtig bei der Planung seines Caminos: Zwischen Cochem und Bullay machen an der Bahnstrecke (Tunnel) Bauarbeiten eine Sperrung der Bahnstrecke notwendig, und zwar vom 6. Mai - 2. Juni 2017. Wie der Ersatzverkehr betrieben wird, kann man hier nachlesen.

...........................................................................................................................................................................................

 Herbst/Winter 2016/17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt (bis Ende Januar) ist wieder Treib- und Drückjagdzeit. Möglichweise ist dann der ein oder andere Wegabschnitt gesperrt und wird umgeleitet.

Hinweise auf Schildern und Anweisungen der an der Jagd Beteiligten sollte man im eigenen Interesse befolgen.

Eine Übersicht über aktuelle Jagdveranstaltungen gibt es hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

... und sollten Sie unterwegs einem Wildschwein begegnen ... keine Panik! Die Tiere haben in aller Regel mehrAngst vor dem Menschen als umgekehrt.

Wie man sich am besten verhält, ist hier nachzulesen.

...........................................................................................................................................................................................

Oktober 2016: Pilgerbegleitung in Bernkastel-Kues

Das Dekanat Bernkastel bietet Begleitung von Pilgern an, die auf dem Mosel-Camino, vorbei an Bernkastel-Kues, nach Trier gehen. Im Dekanatsbüro gibt es neben Stempeln für die Pilger auch ein offenes Ohr sowie Tee und Kaffee.

Mehr dazu hier

...........................................................................................................................................................................................

Sommer 2016

     

 

 

 

 

 

 

 

... gesehen an einem Baum in Südtirol; gilt aber wohl auch anderswo

...........................................................................................................................................................................................

Juli/ August 2016: Natur hautnah erleben...

Der - bisher - ein wenig nass geratene Sommer hat dazu geführt, dass Brombeerhecken, Brennnesseln und andere Pflanzen prächtig gedeihen.

Auf einigen Wegabschnitten ist deshalb das Durchkommen etwas beeinträchtigt. Besonders gravierend ist es für ein paar hundert Meter hinter Kloster Maria  Engelport, am Aufstieg zur Kreisstraße 36.

Dankenswerterweise sind der Heimat- und Verkehrsverein Fankel und private Hände dort bereits aktiv geworden, aber die Natur will nicht so recht klein beigeben...

Zudem stören an vier (?) Stellen umgestürzte Bäume den ungehinderten Durchlass. Nimmt man den Rucksack ab, sollte es aber gelingen, auch diese Hürden zu meistern.

Das Problem ist bekannt und wird hoffentlich bald gelöst sein.

Andererseits: Nimmt man den Camino als Abbild des Lebensweges, dann gehören solche 'Katastrophen' dazu...

...........................................................................................................................................................................................

August 2015: Die 4. Auflage des Pilgerwanderführers für den Mosel-Camino liegt vor!

Karl-Josef Schäfer und Wolfgang Welter: Ein Jakobsweg von Koblenz-Stolzenfels nach Trier

Paperback; 168 Seiten; ISBN 978-3-8334-9888-6; Verlag: Books on Demand; € 11,99

...........................................................................................................................................................................................

Oktober 2015: Pilger-Wegkreuz in Schweich

Seit einigen Tagen befindet sich in Schweich am Aufgang zum Heilbrunnen ein Pilger-Wegekreuz mit eingelassener

Pilgermuschel. Dabei handelt es sich um das Meisterstück eines Steinbildhauers/Steinmetzes, das dieser der Stadt

Schweich schenkte. Im Namen aller Pilger: Danke!

...........................................................................................................................................................................................

Den 2016er Flyer des Pilgerforums City Kirche Koblenz (danke, Michael Kaiser!) können Sie hier ansehen und

ausdrucken. Er enthält eine Vielzahl nützlicher Informationen zu regionalen (nördliches Rheinland-Pfalz)

Pilger-Terminen und Kontakt-Daten (Änderungen vorbehalten, deswegen ggf. vorher über aktuelle Gültigkeit informieren).

..........................................................................................................................................................................................

3.5.2015 'Pilgertropfen' in Hatzenport

  Gestern gesehen: Nettes Angebot eines Anwohners

...........................................................................................................................................................................................

25.4.2015: Pilgerstein-Einsegnung in Klausen

 

Anstatt Geburtstagsgeschenke zum 60. wünschte ich eine Klausenerin Geld zur Finanzierung dieses Pilgersteins.

...........................................................................................................................................................................................

15. Oktober 2014: Zwei Änderungen im Wegeverlauf

U. a. aus Sicherheitsgründen ist der Wegeverlauf auf zwei Passagen geändert worden und entsprechend markiert:

(Um Irritationen zu vermeiden, bleibt vorerst die ursprüngliche Markierung übergangsweise erhalten.)

1. Änderung:

Auf dem Abschnitt Lieser > Monzel geht es hinter Lieser nicht mehr entlang der L 47 geradeaus in Richtung Brückenkopf Mülheimer Brücke, sondern links ab auf die weniger befahrene K 134 (Richtung Kesten). Kurz vor Unterquerung der Mülheimer Brücke rechts ab. Danach durch den 'Eselstunnel' unter der L 47 auf den ursprünglichen Weg. Im weiteren Verlauf folgt der Mosel-Camino teilweise, auf Weinbergswegen, dem Moselsteig.

2. Änderung:

Die Wegführung von Trier-Biewer > Trier Kaiser-Wilhelm-Brücke war mit Rücksicht auf den bereits dort bestehenden Jakobsweg von Köln/Bonn nach Trier auf dem Radweg entlang der Mosel geführt worden. 

Allerdings: dieser Weg ist asphaltiert und häufig stören die Radfahrer - und die Pilger/Wanderer stören diese. Im Winterhalbjahr ist der Weg gelegentlich wg. Hochwassers gar nicht begehbar.

Deshalb: Folgen Sie in Biewer in südwestlicher Richtung der Hauptstraße (= Biewerer Straße) bis zur Donaustraße (Jakobus-Brunnen!). Dort rechts ab, am Hof der Grundschule vorbei. Anschließend links ab in den (Weißhaus-) Wald.

Bei etwa gleicher Weglänge muss man 130 m zusätzliche Steigung in Kauf nehmen, also eine halbe Stunde mehr einkalkulieren!

...........................................................................................................................................................................................

Jakobuspilger-Treffen in der Region (2015/16)

Jakobusabend der St. Jakobsbruderschaft Trier:

Der Jakobusabend, unsere regelmäßig stattfindende Gebets- und Kommunikationsplattform für Pilger und solche, die es werden wollen, findet jeden letzten Freitag eines ungeraden Monats statt. (Im Juli ist wg. Ferien Sommerpause; der Einzel-Pilgersegen im Anschluss an die Hl. Messe in der Marktkirche St. Gangolph in Trier wird aber wie üblich erteilt.)

In besonderer Weise sind all diejenigen eingeladen, die planen, iin näherer oder fernerer Zukunft auf den Camino zu gehen.

Zum Beginn des Abends wird für 18 Uhr zum gemeinsamen Besuch der Abendmesse in der Stadtkirche St. Gangolf (am Hauptmarkt) eingeladen. Im Anschluss an die Heilige Messe wird allen, die in den kommenden 8 Wochen nach Santiago, Rom oder Jerusalem aufbrechen, der Einzel-Pilgersegen erteilt. Auch wird gemeinsam das Jakobuslied der Bruderschaft gesungen. Neupilger und Interessierte treffen sich anschließend zum Infoteil des Abends im Pfarrheim Liebfrauen (An der Meerkatz). Zunächst gibt es eine Plenumsrunde, in der allgemeine Informationen gegeben werden. Anschließend tun sich moderierte Kleingruppen zu den Themen “Fußpilgern”, “Radpilgern”, “Allgemeine Pilgerfragen” zusammen, in denen jeweils wenigstens ein erfahrener Jakobuspilger Rede und Antwort steht. Außerdem gibt es einen Büchertisch mit einer Auswahl von Fachliteratur zur Ansicht, die dem Pilger bei seiner Planung hilfreich sind.

Im Rahmen des Infoteils besteht die Möglichkeit, den Pilgerausweis zu beantragen. Der Ausweis wird dann in den nächsten Tagen zugeschickt.

Die Mitglieder unserer Bruderschaft treffen sich gleichzeitig zum “Pilgerstammtisch”, zu dem nach dem Ende der Inforunden in den Kleingruppen auch alle ganz herzlich eingeladen sind.

Die 2017er-Termine sind: 31.3., 26.5., 28.7., 29.9. und der 24.11.

Mehr Infos hier. 

Hauptmarkt Trier mit St.-Gangolf-Kirche

 

Koblenzer Pilgerforum der Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz/Saarland (Regionalgruppe Mittelrhein) in Koblenz

Das Pilgerforum will eine Plattform, ein neues Gesprächsforum für Interessierte, bieten, Erfahrungen mit den eigenen  - inneren und äußeren - Wegen auszutauschen. Erfahrene oder interessierte Jakobspilger sind daher ganz besonders eingeladen; aber auch die Menschen die sich bisher nicht auf einen solchen Weg begeben können oder wollen - und dennoch " unterwegs" auf ihrem eigenen Weg sind -  sind herzlich willkommen.
Das Pilgerforum ist kein Verein und hat keine Mitglieder. Es wird kein Beitrag erhoben. Jeder kann sich einbringen.
Ein Team ohne Vorsitz organisiert und beschließt die Aktivitäten.
Ein Gesprächsangebot für erfahrene und interessierte Pilgerinnen und Pilger des Jakobsweges und anderer Wege, die im Gehen entstehen ...  in der Offenen Tür der Citykirche Koblenz am Jesuitenplatz, immer 19:00 Uhr.


Die verbleibenden 2017er-Termine sind 2.2., 2.3., 6.4., 4.5., 1.6., 6.7., 3.8., 7.9., 5.10., 2.11. und 7.12. (plus Pilgergottesdienst mit Pilgersegen für neue Wege am Samstag, 18.3., 12:00 Uhr; plus Pilgergottesdienst mit Danksagung für gute Heimkehr am Samstag, 4.11.2017, 12:00 Uhr)

Mehr Infos hier

Citykirche Koblenz am Jesuitenplatz

...........................................................................................................................................................................................

Premiumwanderweg Moselsteig

Wir gratulieren dem Moselsteig-Projekt zu seiner Eröffnung am 12. April 2014 und wünschen ihm viel Erfolg!

Der Moselsteig verläuft auf insgesamt 24 Etappen über 365 km von Perl nach Koblenz (plus 201 km Zuwegungen); davon 20 Etappen zwischen Trier und Koblenz mit ca. 280 km. Zum Vergleich: der Mosel-Camino ist rund 160 km lang und wird in der Regel mit plus/minus 8 Etappen bewältigt.

Auf einigen Passagen haben Mosel-Camino und Moselsteig (in Richtung Trier) die gleiche Wegführung.

Vergleich Moselsteig (rot) und Mosel-Camino (violett)

Die Kriterien für Premiumwanderwege sind andere als für Pilgerwege (siehe 'Willkommen/GEHbote'). Auch wenn der Moselsteig insgesamt deutlich länger ist, kann seine Wegführung auch für Mosel-Camino-Pilger auf manchen Abschnitten durchaus eine Alternative darstellen (andere  - meist aber längere - Streckenführung, evtl. geringere Steigung/Gefälle, andere Anlaufpunkte...).

Moselsteig, die beiden Moselhöhenwege und die regionalen/örtlichen Wanderwege können ggf. sinnvolle Weg-Alternativen bieten. Sie sind aber nicht als Jakobs-Pilgerweg markiert!

Logo/ Markierungszeichen des Moselsteigs (hier bei Schweich)

...........................................................................................................................................................................................

Geocaching

Für Freunde von GPS-Schnitzeljagden hat geoinspektor alle 8 Etappen des Mosel-Camino für das Geochaching erschlossen. Die Aufgaben für die 1. Etappe gibt's hier. Dort sind auch (unter den Bildern) die Links zu den anderen Etappen aufgeführt.

Auch als App zu finden ('Jakobsweg Koblenz-Alken', 'Jakobsweg Alken-Treis' usw.).

...........................................................................................................................................................................................

Mosel-Camino-App

Seit November 2013 gibt es die Mosel-Camino-App für iPhone, Android und Windows Phone.

...........................................................................................................................................................................................

Kartenset 'Moselsteig'

Das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz (LVermGeo) hat gerade ein neues Kartenset 'Moselsteig' herausgegeben. Darauf ist bis auf wenige hundert Meter im Bereich Stolzenfels/Hünenfeld (wegen des Blattschnittes) der gesamte Verlauf der Jakobswege an der Mosel zwischen Koblenz-Stolzenfels und Perl enthalten, also auch der des Mosel-Caminos.
Zu beziehen ab sofort über den Internet-Shop des Landesamts für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz www.lvermgeo.rlp.de, den Buchhandel oder hier.

Bildquelle: lvermgeo.rlp.de

Pocket-Kartenset Moselsteig       

Drei offizielle  topographische Freizeitkarten Moselsteig 1:25.000 des LVermGeo.                 

ISBN 978-3-89637-422-6           
Karte 1: Perl - Trier; Karte 2: Trier - Zell (Mosel); Karte 3: Zell (Mosel) - Koblenz

Set-Preis: 14,50 €

Die Karten sind auch einzeln erhältlich. Für den Mosel-Camino genügen zwei Karten:

Karte 2 [Abschnitt Trier - Zell (Mosel) = ISBN: 978-3-89637-419-6] und

Karte 3 (Abschnitt Zell (Mosel) - Koblenz = ISBN: 978-3-89637-420-2].

Einzelpreis: je 5,90 €

...........................................................................................................................................................................................

Die Jugendherberge (DJH) Bernkastel-Kues ist seit 1. November 2013 geschlossen.

Mehr Infos hier.

...........................................................................................................................................................................................

Winter 2013/14: Kloster Engelport ...

Am 8. Dezember 2013 haben sich in Kloster Maria Engelport die Oblaten von den Menschen der Region verabschiedet. Bis einschließlich 1. Januar 2014 werden sie dort noch Gottesdienst feiern.

Das Kloster ist verkauft, die 'Anbetungsschwestern des Königlichen Herzens Jesu' haben am 2. Januar 2014 Einzug gehalten. Dabei handelt es sich um den weiblichen 'Ableger' eines vorkonziliaren, traditionalistischen Ordens, das 'Institut Christus König und Hoherpriester'.

Mehr Infos dazu hier.

Viele Menschen werden die Gastfreundschaft der Oblaten vermissen. Danke!

Flaumbachtal mit Kloster Maria Engelport (vorn) in Richtung Pulgersmühle
...........................................................................................................................................................................................

Trier = Nabel der (deutschlandweiten) Wander- und Pilgerwelt?!

Neben den auf der Startseite vorgestellten vier Pilgerwegen Eifel-Camino, Hunsrücker Jakobsweg (Ausoniusweg), Jakobsweg von Köln/Bonn nach Trier bzw. Metz sowie dem Mosel-Camino enden/starten/berühren weitere überregionale Wanderwege (in) Trier: 

Mit dem Moselsteig, dem Eifelsteig und dem Saar-Hunsrücksteig allein drei sog. Premiumwanderwege.

Dazu kommen vier Hauptwanderwege des Eifelvereins: Josef-Schramm-Weg, Karl-Kaufmann-Weg, Matthiasweg und (auf der Eifelseite verlaufend) Moselhöhenweg.

Schließlich ist der (auf der Hunsrückseite verlaufende) Moselhöhenweg zu nennen, der vom Hunsrückverein betreut wird.

Als Ziel- bzw. Startort dieser 12 Fernwander-/Pilgerwege ist Trier sicherlich eine der zentralen Wanderstädte Deutschlands!

 

Eifel-Camino (grüne Linie)   Hunsrücker Jakobsweg (rote Linie)

...........................................................................................................................................................................................

Ultreia-Lied

Anlässlich der Einweihung des Hunsrücker Jakobswegs am 1. Juni 2013 im Belginum bei Morbach wurde das Ultreia-Lied (das Lied der Pilger nach Santiago de Compostela) gesungen. Dazu wurde dieses Liedblatt ausgeteilt. Für weniger Notensichere hier eine Hilfe:

...........................................................................................................................................................................................

Projekt Artenschutz und Wegmarkierung

Überall entlang des Mosel-Caminos kommen Sie an Insektenhotels, Fledermaus- und Vogelnistkästen vorbei, die mit der gelben Jakobsmuschel oder einem gelben Pfeil ausgestattet sind.

Es handelt sich hier um ein Projekt, das K.-H. Jung aus Koblenz initiiert hat und als offizielles Partnerobjekt vom NaBu anerkannt ist. Mehr Infos hier.

Insektenhotel zwischen Hünenfeld und Naßheck
...........................................................................................................................................................................................

Pilgern im Zeichen der Muschel mit Otto Mixa - Als Pilger auf dem Jakobsweg (Multimedia-Vortrag)

Zu Fuß von der Mosel bis nach Santiago de Compostela zum Grab des Apostels Jakobus und weiter bis zum Kap Finesterre. Mehr als zweitausend Kilometer auf einer mehr als tausend Jahre alten Pilgerstraße, durch weites Land, über Gebirge und karge Hochebenen, durch verlassene Dörfer und quirlige Städte. Strapazen und Grenzerfahrungen, Momente der Stille und der Freude.

Bilder, Lieder und Texte von einem Pilgerweg, seiner Geschichte und seinen Menschen. Persönliche Eindrücke und Erfahrungen eines Pilgers von seiner dreitten Pilgerreise, von vielen tiefen und schönen Begegnungen und vom Ankommen in Santiago und bei sich selbst.

Otto Mixa (Vorträge, Beratung, Coaching, Pilgerführer D-F-E-P), Hauptstraße 48, 54492 Lösnich; Tel.: 06532 - 945424 und 0172 - 6541338; E-Mail: mixa.otto@t-online.de

...........................................................................................................................................................................................

Pilgerwege nach Trier

Die Heiligrockwallfahrt war zwar 2012 und ist schon lange vorbei; die seinerzeit vorgeschlagenen Pilgerwege nach Trier gibt's aber noch immer. Mehr Infos dazu hier.


...........................................................................................................................................................................................

Markierung Jakobsmuschel

Hier gibt's das Mosel-Camino-Logo zum Ausdrucken als Souvenir oder Lesezeichen (Originalgröße: 10 cm x 10 cm)

Was es mit der Jakobsmuschel als Pilgersymbol auf sich hat, können Sie hier nachlesen.

Für Gourmets gibt's außerdem hier einen Videoclip ;-)

...........................................................................................................................................................................................

... und weil der Betreiber dieser Homepage u.a. (Lehramt-) Germanistik studiert hat, hier noch ein wenig Grammatik und Semantik:    

Heißt es Pilger oder Pilgerer?

Meist liest man 'Pilger', manchmal aber auch 'Pilgerer.' Immerhin heißt es ja auch 'Wanderer' oder 'Plünderer'. Was ist nun richtig? Oder geht beides? Um diese Fragen zu klären, haben wir uns an den Zwiebelfisch gewandt, den Sprachdienst von SPIEGEL ONLINE.

Von dort kam folgende Antwort (vielen Dank an Katharina Baumann!):

"... Sie haben recht mit Ihrer Beobachtung. Die Sonderform des "Pilgers" ist dadurch zu erklären, dass das Substantiv vom lateinischen "pelegrinus" (Fremder; Pilger) abgeleitet und ins Deutsche übernommen wurde, und zwar zuerst als Substantiv "Pilger", von dem wiederum dann das Verb "pilgern" abgeleitet wurde. Bei Ihren anderen Beispielen ist es ja umgekehrt: dort ist das Substantiv vom Verb abgeleitet."

Also: Es lautet stets Pilger!

*********************************************************************************************************************************************

... und hier noch zwei erst 2013 entstandene Metaphern, Wort-Neuschöpfungen (Neologismen), die (noch) nicht im DUDEN stehen:

  • Moselochse: Ein Reise-Journalist der FAZ - offensichtlich mit Entwicklungshelfer-Syndrom ausgestattet - hat sich im August 2013 dazu berufen gefühlt, die Moselaner im Hinblick auf falsche bzw. fehlende Strategie ihrer Selbstdarstellung und -vermarktung 'wachzurütteln' und sie in diesem Zusammenhang wegen ihrer (vermeintlichen!) Sturheit als Mosel-Ochsen bezeichnet.
    Den entsprechenden Artikel 'Der Schönheit wohnt der Schrecken inne', der vor Ort ziemlich viel Staub aufgewirbelt hat, können Sie hier nachlesen. Mosel-Camino-Pilger/Wanderer werden feststellen, dass der Beitrag durchaus eine Reihe zutreffender Beobachtungen und Schlüsse, aber auch mitunter bösartige Unterstellungen enthält und leider etliche Facetten, die das Moseltal so reizvoll machen, außer Acht lässt. Vielleicht sollte der Verfasser mal den Mosel-Camino gehen ...

     

  • Riesling-Canyon: Wenn Sie wissen wollen, was es mit dieser Bezeichnung auf sich hat, schauen sie mal hier.

...........................................................................................................................................................................................


mosel-camino[ät]t-online.de