Mosel-Camino
 
ein Jakobspilgerweg von Koblenz nach Trier

Aktuelles/Projekte

... rund um den Mosel-Camino und auf mit ihm 'befreundeten' Pilgerwegen 

(sortiert in chronologischer Reihenfolge hinsichtlich des Eintrags, nicht des Ereignisses > bitte runterscrollen!)

19.5.2022 Trierer Pilgerurkunde - neue Regelungen

Das wird so manchen Pilger freuen: die Regelungen zum Erhalt einer Pilgerurkunde sind von der Trierer St.-Jakobusgesellschaft geändert worden.

Ab sofort gilt (offiziell hier nachzulesen): "Voraussetzung für das Erteilen der “Trierer Pilgerurkunde” ist das Vorliegen eines Pilgerausweises, der bei Fußpilgern mindestens die letzten 100 km, bei Fahrradpilgern (oder Pferd) die letzten 200 km vor Trier nachweist. Dabei ist es nicht erheblich, ob die Strecke an einem Stück oder in Etappen, auch verteilt über mehrere Jahre, zurückgelegt wurde. Für Rollstuhlpilger gibt es keine streckenmäßige Beschränkung.

Unabhängig von diesen 'Mindestkritierien' wird auf der Urkunde natürlich der ursprüngliche Startort und das ursprüngliche Startdatum des Pilgerweges vermerkt, so wie beides im Pilgerausweis dokumentiert ist.
Die 'Trierer Pilgerurkunde' ist in unserem Pilgerbüro in der Trierer Dominformation erhältlich. Sie wird bei persönlicher Vorsprache und Vorlegen des Pilgerausweises ausgestellt.
Für den Fall, dass das Pilgerbüro während Ihres Aufenthaltes in Trier geschlossen hat, hat sich unser Jakobusbruder Wolfgang Welter bereiterklärt, die Urkunde zu einem späteren Zeitpunkt zu besorgen und sie dann zu verschicken. Bitte nehmen Sie für die Modalitäten Kontakt mit ihm auf: pilgerurkunden2020@sjb-trier.de
Hierbei handelt es sich um ein freiwilliges und ehrenamtliches Engagement für die Pilgerinnen und Pilger, das nicht zu jeder Zeit oder mit Einhaltung von Fristen garantiert werden kann.
Leider müssen wir wegen der inzwischen sehr großen Nachfrage nach der “Trierer Pilgerurkunde” und dem damit verbundenen Aufwand eine Bearbeitungsgebühr von 5 € pro Urkunde erheben."

Frühjahr/Sommer 2022: Bahnstrecke Koblenz – Trier: Schienenersatzverkehr und geänderte Fahrtzeiten 


Wegen Bauarbeiten sind in den nächsten Wochen mal wieder einige Verbindungen der DB gestört. Viele Ausfälle tangieren wohl Pilger nicht. Wer sich aber an den beiden Sonntagen 15.5. und 12.6. auf die DB verlassen möchte, sollte den Fahrplan genauer studieren.

• am Sonntag, 15. Mai, ganztägig
• von Dienstag, 24. bis Freitag, 27. Mai, jeweils 0.00 – 7.15 Uhr
• am Sonntag, 12. Juni, ganztägig
• von Dienstag, 14. bis Samstag, 18. Juni, jeweils 0.00 – 6.00 Uhr
• von Dienstag, 28. Juni bis Samstag, 2. Juli, jeweils 0.00 – 6.00 Uhr
• Schienenersatzverkehr Wittlich Hbf <> Trier Hbf sowie spätere Fahrzeiten
• Die Züge der Linie RE 1 (Koblenz – Mannheim), RE 11 (Luxembourg – Trier) und RB 81 (Trier – Koblenz) sowie einzelne Züge der Linie RB 82 (Trier – Perl) werden am 15. Mai und 12. Juni zwischen Wittlich Hbf und Trier Hbf durch Busse ersetzt. Beachten Sie die vom Zugverkehr abweichenden Fahrzeiten der Busse.
• Einzelne Züge der Linie RE 1 und RB 82 fahren in verschiedenen Abschnitten zwischen Koblenz Hbf und Trier Hbf bis zu 16 Min. später.
Hinweise
• Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen.
Grund: Arbeiten am Digitalen Stellwerk Mosel

Rucksackaufnäher für Mosel-Camino-Pilger (Patches)

Weiterhin sind diese gestickten, ca. 8,5 cm hohen Aufnäher erhältlich. Sie bestehen aus waschbarem Köperstoff mit Kettelrand (2,5 mm).

Das Wegezeichen des Mosel-Caminos schmückt nicht nur euren Rucksack, sondern lässt sich auf (fast) allen Materialien anbringen.

Der Aufnäher kann zum Stückpreis von 5 € zzgl. 1 € Versandkosten per E-Mail unter mosel-camino@t-online.de bestellt werden.

Bitte gebt bei der Bestellung die gewünschte Stückzahl sowie die Lieferanschrift an. Mit der Antwort teile ich euch die Zahlungsmodalitäten (IBAN) mit. Nach Eingang des Geldes erfolgt der Versand.

Wegen Getränkebevorratung für die Etappe Oberfell/Alken/Löf/Hatzenport > Treis-Karden diese beiden Hinweise:
• In Lasserg ist das Gasthaus zum Küppchen tagsüber nur am Wochenende geöffnet. Weitere Infos hier 
• Seit 1. April hat Burg Eltz wieder sein Burgtor geöffnet. Wegen 'Corona' ist allerdings nur eine beschränkte Besucherzahl erlaubt. Dies hat u. a. zur Folge, dass auch der Zugang zur Gastronomie nur mit Eintrittsticket (regulär 12 €) möglich ist. Weitere Infos hier

02.01.22: Pilgerstatistik - Pilgerzahlen Jakobspilger nach Santiago de Compostela

Das La Oficina de Acogida al Peregrino in Santiago de Compostela hat erste Zahlen aus 2021 veröffentlicht. Demnach sind - nach dem 'Corona' geschuldeten Einbruch 2020 -  im vergangenen Jahr immerhin wieder etwa halb so viele 'richtige' (also zumindest die 100 km-Regelung beachtet habende) Pilger im Pilgerbüro willkommen geheißen worden wie im Rekordjahr 2019. 

Wer sich genauer mit der SdC-Pilgerstatistik befassen möchte, dem sei Peter Kirchmanns Beitrag ans Herz gelegt.

ab 4.12.21 (angepasst ab 14.1. bzw. 28.1.22): In Rheinland-Pfalz gelten neue 'Corona-Regeln'!

Es gilt die 30. Corona-Bekämpfungsverordnung (siehe §§ 9 und 10).

Herbst/Winter 2021/22: Treibjagden & Wildschweine

Wie in jedem Herbst folgender Hinweis:

Diese oder ähnliche Schilder sieht man nun im Herbst und Winter häufiger. Möglichweise ist dann der ein oder andere Wegabschnitt gesperrt und wird umgeleitet. Leider ist in RLP nicht schlüssig in Erfahrung zu bringen, wann und wo Treibjagden veranstaltet werden.

Hinweise auf Schildern und Anweisungen der an der Jagd Beteiligten sollte man im eigenen Interesse befolgen...

Und sollten Sie unterwegs einem Wildschwein begegnen, keine Panik! Die Tiere haben in aller Regel mehr Angst vor dem Menschen als umgekehrt. Wie man sich am besten verhält, ist hier nachzulesen. (Photoquelle hier)

Herbst/Winter 2021/22: Bauarbeiten im Kloster Engelport

Die Kirche des Klosters Maria Engelport bleibt nach Auskunft des dortigen Kanonikus wegen Renovierungsarbeiten noch bis mindestens Weihnachten 2021 für den Besuch gesperrt. Das Klostercafé wird erst wieder im Frühjahr 2022 öffnen. Übernachtungen sind weiterhin möglich.

Sommer 2021: Solarpark zwischen Klausen und Klüsserath

Da es am neu erbauten Solarpark zwischen Klausen und Klüsserath öfters zu Orientierungsproblemen kommt: Es geht links daran vorbei und dann, noch  vorm Waldrand, rechts weiter.

Markierungspfosten und -schilder sind bestellt und werden alsbald angebracht. Solange müssen die am Zaun angebrachten Muschelaufkleber reichen…

03.06.2021: Wiedereröffnung Cusanus-Geburtshaus in BKS

Gute Nachrichten vom Cusanus-Geburtshaus in Bernkastel-Kues: "Endlich ist es wieder soweit. Nach umfangreicher Renovierung öffnet das Cusanus-Geburtshaus am 03. Juni 2021, dem Fronleichnamstag, wieder seine Türen. Damit gibt es dort auch wieder den Pilgerstempel und die guten Wünsche für den Weg. Die offiziellen Öffnungszeiten sind dienstags bis sonntags von 12 bis 15 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten einfach klingeln. Wenn jemand da ist, gibt es auch dann den Stempel.

24.5.2021: "Der beliebteste Jakobsweg in Deutschland ist der Mosel Camino ..."

So steht es über der Präsentation der Ergebnisse einer Umfrage (runterscrollen!) des Online-Journals jakobsweg-lebensweg. Wie repräsentativ bei 315 Teilnehmern die gewonnenen Erkenntnisse auch sein mögen: Der Mosel-Camino und seine Unterstützer freuen sich und sehen es als Ansporn, auch zukünftig daran zu arbeiten, dass der Weg nach Trier für viele weitere Pilger zum Erlebnis wird.

(© Bildagentur PantherMedia/Michael Röder) 

12.5.2021: Übernachtungen wieder möglich

Das coronabedingte Schlafen auf der Bank (hier kurz vor Trier) hat ein Ende! 

Wichtig für Übernachtungen sind dort §§ 9 und 10 der rheinland-pfälzischen Coronabekämpfungsordnung (nachträglich aktualisiert: es gilt die 29.).


1.2.2021: Handschmeichler

Neu und für Pilger - gegen eine Spende - in Osann-Monzel ('Zimmer am Weg', direkt am Mosel-Camino) erhältlich: handbemalte Handschmeichler - für den weiteren Weg und auch als kleine Erinnerung. (Photo: Fam. Berres-Fischer, Osann-Monzel)

Herbst/Winter 2020/21: Kreuzwege und Fußfälle

Der Mosel-Camino verläuft auch auf mehreren örtlichen Kreuzwegen:

  • von Bleidenberg nach Alken (7 Fußfälle, 'rückwärts')
  • vor der Burg Eltz (einige Stationen, nicht gut erhalten)
  • hinter dem Forsthaus Rotherhof (7 Fußfälle)*
  • vor Kloster Maria Engelport (kleiner Abstecher)
  • bei der Marienburg (einige Metalltafeln des Jugendkreuzwegs)
  • in Klausen im Pfarrgarten
  • hinter Klüsserath
  • hinter Schweich beim Heilbrunnen (Abstecher)
  • zwischen Ehranger Heide (Heidekapelle) und Ehrang ('rückwärts')

* Mit dem Sieben-Fußfälle-Kreuzweg hinter Burg Eltz (das Bild zeigt die erste Station beim Rotherhof) hat sich Alois Wiszniewsky intensiv beschäftigt und seine Erkenntnisse und Anregungen in der Zeitschrift des Eifelvereins 'Die Eifel' (Heft 4/2020, S. 31 - 37) veröffentlicht: "Der 140 Jahre alte Sieben-Fußfall-Kreuzweg im Eltzer Wald".  Den Beitrag können Sie hier nachlesen (oder über QR-Code).

Juli 2020: Artenschutz und Wegmarkierung am Pilgerweg

Überall entlang des Mosel-Caminos kommen Sie an Insektenhotels, Fledermaus- und Vogelnistkästen vorbei, die mit der gelben Jakobsmuschel oder einem gelben Pfeil ausgestattet sind (auf dem Bild: Hatzenport).

Es handelt sich hier um ein offiziell vom NaBu anerkanntes Partnerobjekt. Mehr Infos hier.

Die Regionalinitiative „Faszination Mosel“ hat sich im Jahr 2020 das Thema „Artenvielfalt“ auf die Agenda  geschrieben. Gemeinsam mit dem Netzwerk von Carl Jung aus Koblenz-Lay sucht sie Akteure, die im Rahmen des  NABU-Projekts „Artenschutz am Pilgerweg“ bereit sind, Nistkästen entlang des Mosel-Caminos anzufertigen,  aufzustellen und zu betreuen.

Der Mosel-Camino ist ein wunderschöner Pilgerweg: Er führt von Koblenz-Stolzenfels mal recht- und dann wieder linksseitig der Mosel bis zur Benediktinerabtei St. Matthias in Trier. Von dort kann man über Perl nach Vézelay und  weiter über die Koblenzer Partnerstadt Nevers nach Saint-Jean-Pied-de-Port (Via Lemovicensis) pilgern, um dort die  Pyrenäen nach Spanien zu überqueren, um über den Camino Frances Santiago de Compostela zu erreichen.

Die Kästen/Bausätze für Vögel, Fledermäuse oder Insekten (Wild-Bienen) werden den Interessierten kostenfrei zur Verfügung gestellt. Viele der engagierten Umweltschützer in diesem Netzwerk sind gerne bereit, Firmen, Betrieben, Vereinen, Kitas, Schulen und Einrichtungen zu zeigen, wie diese Kästen gebaut, installiert und betreut werden. Auf diese Art und Weise haben viele Akteure die Möglichkeit, auch im „Kleinen“ etwas für die Umwelt, das Klima und den Artenschutz zu tun. „Toll wäre es, wenn BUND, NABU und andere Naturschutzinitiativen noch effektiver zusammenarbeiten könnten und das Thema Artenschutz weiter beflügelt werden könnte. Schließlich verfolgen alle dasselbe Ziel“, so Carl Jung.

Wer das Nistkasten-Projekt unterstützen und eine Patenschaft übernehmen möchte, kann sich gerne direkt bei Carl Jung (Telefon 0157 71446164) oder bei der Regionalinitiative „Faszination Mosel“ (Geschäftsführung Simone Röhr, Telefon 06571 142302) melden. Weitere Infos gibt es hier .

Juni 2020: Trierer Pilgerurkunde

Seit Ende Juni ist in der Trierer Dom-Info (schräg gegenüber vom Dom) die Trierer Pilgerurkunde erhältlich - für Pilger aller vier Pilgerwege, die nach Trier führen (Eifel-Camino, Hunsrücker Jakobsweg, Mosel-Camino und Via Coloniensis/ Jakobsweg von Köln/Bonn nach Trier). Infos dazu gibt's hier .

Mai 2020: Regionaler Pilgerausweis der SJB Trier

Seit einigen Wochen gibt es einen Regionalen Pilgerausweis der Trierer Sankt Jakobusbruderschaft - für alle vier Pilgerwege, die nach Trier führen. 

Das Antragsformular gibt es hier.

20. März 2020: Dom-Route als Alternativ-Weg nach Trier-St. Matthias

Ab sofort ist in Trier die 'Dom-Route' markiert. Sie führt von der Kaiser-Wilhelm-Brücke durch die Trierer City, am Dom und Liebfrauenkirche (Bild) vorbei, über Heiligkreuz mit Heilig-Kreuz-Kapelle und Schönstatt-Zentrum nach St. Matthias. Mit knapp 6 km ist die Strecke etwa doppelt so lang wie das 'Original' am Moselufer entlang. Hier kann man sich den Weg genauer anschauen und herunterladen.

September 2019: Immer wieder werden Markierungsschilder entwendet - vielleicht hilft diese Maßnahme ... :


August 2019: Kein Windpark auf dem Beurenkern

Die Initiative möchte den Bau eines Windparks in der Region Treis/Beurenkern/ Kloster Maria Engelport verhindern.

Mehr Infos dazu gibt es hier. Eine Möglichkeit, mit seiner Unterschrift die Initiative zu unterstützen, gibt es sicherlich im Kloster Engelport. Fragen Sie ggf. nach dem Kanonikus.

10.2.2019: Wegänderung zwischen Bernkastel-Kues und Lieser

Ab sofort verläuft die Wegführung ab Kues anders: am Cusanus-Geburtshaus weg vom Moselradweg (rot), stattdessen durch die Weinberge nach Lieser (violett).

Vorteil: keine Hochwasser-Beeinträchtigung, keine Konflikte mit Radfahrern, schöne Ausblicke

8.10.2018 Verbindung von Linksrheinischem Jakobsweg und Lahn-Camino mit dem Mosel-Camino

Ab sofort sind an der Horchheimer Brücke bei Koblenz die drei Pilgerwege auch markiert miteinander verbunden. 

Am linken Rheinufer entlang gibt es eine entsprechende Zuwegung nach KO-Stolzenfels.

31.5.2018: Ab sofort neue Streckenführung zwischen Kloster Maria Engelport und Beilstein

Auf Anregung der örtlichen Forstverwaltung ist hinter Kloster Maria Engelport der Weg verändert worden. Es gilt nun die violette Strecke (rot ist die ehemalige)

28.4.2018: Forsthaus Trier-Quint: Einsegung eines Pilgersteins der Mayener St. Matthias-Bruderschaft

Ab Klausen verlaufen Mosel-Camino und Eifel-Camino (der von der St. Matthias-Bruderschaft betreut wird) gemeinsam nach Trier.

Februar 2018: Mosel-Camino-Poster

Auf mehrfachen Wunsch hin haben wir ein Poster entworfen, im Format DIN A3.

Gerne senden wir Ihnen kostenlos ein Exemplar zu; allerdings bitten wir um Verständnis dafür, dass dies nur im  vorfrankierten Umschlag bzw. Rolle geschehen kann (Postadresse gibt es per E-Mail, siehe Impressum). Wegen der Größe verlangt die Post dafür Päckchen-Porto.

Pilger und Interessierte können jedoch auch in der Trierer Dom-Info (schräg gegenüber vom Dom) danach fragen.

Seit Ende Oktober 2017 : Wieder ein neuer Pilgerstein am Mosel-Camino, diesmal in (Osann-)Monzel.

Danke an Familie Berres-Fischer!

23.6.2017: Pilgerwanderführer für den Mosel-Camino - die neue 2017er Auflage liegt vor

Die neue (mittlerweile 5.) aktualisierte Auflage unseres Pilgerwanderführers ist gerade erschienen.

Zu erwerben ist sie im Buchhandel vor Ort (empfohlen!) und im Internet, z.B. bei amazon.

17.6.2017: Ab sofort neue Streckenführung zwischen Klüsserather Hütte und Klüsserath

Auf Wunsch der Ortsgemeinde Klüsserath zweigt der Weg gleich hinter der Klüsserather Hütte nach links ab und mündet in den 'Sagenweg'. Die Strecke wird dadurch etwa 1,5 km länger, dafür aber auch attraktiver...

gelb = alter Weg; rot = aktueller Weg

Oktober 2015: Pilger-Wegkreuz in Schweich

Seit einigen Tagen befindet sich in Schweich am Aufgang zum Heilbrunnen ein Pilger-Wegekreuz mit eingelassener Pilgermuschel.

Dabei handelt es sich um das Meisterstück eines Steinbildhauers/Steinmetzes, das dieser der Stadt Schweich schenkte. Im Namen aller Pilger: Danke!

3.5.2015 'Pilgertropfen' in Hatzenport

Gestern gesehen: Nettes Angebot einer Anwohnerfamilie

25.4.2015: Pilgerstein-Einsegnung in Klausen

Anstatt Geburtstagsgeschenke zum 60. wünschte sich Brigitte Hoffmann aus Klausen Geld zur Finanzierung dieses Pilgersteins

15.Oktober 2014: Zwei Änderungen im Wegeverlauf

U. a. aus Sicherheitsgründen ist der Wegeverlauf auf zwei Passagen geändert worden und entsprechend markiert:

(Um Irritationen zu vermeiden, bleibt vorerst die ursprüngliche Markierung übergangsweise erhalten.)

1. Änderung:

Auf dem Abschnitt Lieser > Monzel geht es hinter Lieser nicht mehr entlang der L 47 geradeaus in Richtung Brückenkopf Mülheimer Brücke, sondern links ab auf die weniger befahrene K 134 (Richtung Kesten). Kurz vor Unterquerung der Mülheimer Brücke rechts ab. Danach durch den 'Eselstunnel' unter der L 47 auf den ursprünglichen Weg. Im weiteren Verlauf folgt der Mosel-Camino teilweise, auf Weinbergswegen, dem Moselsteig.

2. Änderung:

Die Wegführung von Trier-Biewer > Trier Kaiser-Wilhelm-Brücke war mit Rücksicht auf den bereits dort bestehenden Jakobsweg von Köln/Bonn nach Trier auf dem Radweg entlang der Mosel geführt worden.

Allerdings: dieser Weg ist asphaltiert und häufig stören die Radfahrer - und die Pilger/Wanderer stören diese. Im Winterhalbjahr ist der Weg gelegentlich wg. Hochwassers gar nicht begehbar.

Deshalb: Folgen Sie in Biewer in südwestlicher Richtung der Hauptstraße (= Biewerer Straße) bis zur Donaustraße (Jakobus-Brunnen!).

Dort rechts ab, am Hof der Grundschule vorbei. Anschließend links ab in den (Weißhaus-) Wald.

Bei etwa gleicher Weglänge muss man 130 m zusätzliche Steigung in Kauf nehmen, also eine halbe Stunde mehr einkalkulieren!

Jakobuspilger-Treffen in der Region 2022

Jakobusabend der St. Jakobusbruderschaft Trier:

Der Jakobusabend, unsere regelmäßig stattfindende Gebets- und Kommunikationsplattform für Pilger und solche, die es werden wollen, findet jeden letzten Freitag eines ungeraden Monats statt. Im Juli ist wg. Ferien Sommerpause, da gibt's jedoch nach der Abendmesse den Einzel-Pilgersegen.

In besonderer Weise sind all diejenigen eingeladen, die planen, in näherer oder fernerer Zukunft auf den Camino zu gehen.

Üblicherweise läuft es so ab:

Zum Beginn des Abends wird für 18 Uhr zum gemeinsamen Besuch der Abendmesse in der Stadtkirche St. Gangolf am Hauptmarkt (Bild) eingeladen.  

Wegen Bauarbeiten derzeit verlegt in die Liebfrauenbasilika (neben dem Dom)!


Achtung: Wegen Corona und Bauarbeiten in und an St. Gangolf läuft es vorerst anders:

Wir feiern um 18.00 Uhr die Hl. Messe in der Liebfrauenbasilika (Bild), neben dem Trierer Dom. 

Am Ende des Gottesdienstes singen wir das Jakobuslied der Bruderschaft unserer Bruderschaft. Im Anschluss an die Heilige Messe wird allen, die in den kommenden Wochen nach Santiago, Rom oder Jerusalem aufbrechen, der Einzel-Pilgersegen erteilt.


Im Anschluss an die Messe ist Gelegenheit, sich über Themen rund ums Pilgern zu informieren und Fragen zu stellen. Die Mitglieder der Jakobusbruderschaft stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Außerdem gibt es einen Büchertisch mit einer Auswahl von Fachliteratur zur Ansicht, die dem Pilger bei seiner Planung hilfreich sind.
Im Rahmen des Infoteils besteht die Möglichkeit, den Pilgerausweis zu beantragen. Der Ausweis wird dann in den nächsten Tagen zugeschickt. Dieser Teil des Jakobusabends findet in einer Außengastronomie in der Nähe der Liebfrauenbasilika statt, der rechtzeitig bekanntgegeben wird.

Mehr Infos dazu hier!

..................................................................

Koblenzer Pilgerforum der Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz/Saarland (Regionalgruppe Mittelrhein) in der City-Kirche Koblenz

Das Pilgerforum will eine Plattform, ein neues Gesprächsforum für Interessierte, bieten, Erfahrungen mit den eigenen  - inneren und äußeren - Wegen auszutauschen. Erfahrene oder interessierte Jakobspilger sind daher ganz besonders eingeladen. Aber auch die Menschen, die sich bisher nicht auf einen solchen Weg begeben können oder wollen - und dennoch 'unterwegs' auf ihrem eigenen Weg sind -, sind herzlich willkommen. Das Pilgerforum ist kein Verein und hat keine Mitglieder. Es wird kein Beitrag erhoben. Jeder kann sich einbringen.

Ein Team ohne Vorsitz organisiert und beschließt die Aktivitäten. Gesprächsangebote für erfahrene und interessierte Pilgerinnen und Pilger des Jakobsweges und anderer Wege, die im Gehen entstehen ...  in der Offenen Tür der Koblenzer Citykirche am Jesuitenplatz, immer 19:00 Uhr. (Bildquelle: https://www.regionalgeschichte.net)

Termine für 2022 (Januar-, Februar- und Märztermine, auch der Aussendegottesdienst, entfallen wg. 'Corona')

Premiumwanderweg Moselsteig

Wir gratulieren dem Moselsteig-Projekt zu seiner Eröffnung am 12. April 2014 und wünschen ihm viel Erfolg!

Der Moselsteig verläuft auf insgesamt 24 Etappen über 365 km von Perl nach Koblenz (plus 201 km Zuwegungen); davon 20 Etappen zwischen Trier und Koblenz mit ca. 280 km. (Mosel-Camino ist rund 160 km lang und wird in der Regel mit plus/minus 8 Etappen bewältigt)

Der Vergleich von Moselsteig (rot) und Mosel-Camino (violett) zeigt, dass auf einigen Passagen Mosel-Camino und Moselsteig die gleiche Wegführung haben.

Die Kriterien für Premiumwanderwege sind andere als für Pilgerwege (siehe 'Willkommen'). Auch wenn der Moselsteig insgesamt deutlich länger ist, kann seine Wegführung auch für Mosel-Camino-Pilger auf manchen Abschnitten durchaus eine Alternative darstellen (andere  - meist aber längere - Streckenführung, evtl. geringere Steigung/Gefälle, andere Anlaufpunkte...). Moselsteig, die beiden Moselhöhenwege und die regionalen/örtlichen Wanderwege können ggf. sinnvolle Weg-Alternativen bieten. Sie sind aber nicht als Jakobs-Pilgerweg markiert.

Winter 2013/14: Kloster Engelport ...

Am 8. Dezember 2013 haben sich in Kloster Maria Engelport die Oblaten von den Menschen der Region verabschiedet. Das Kloster ist verkauft, die 'Anbetungsschwestern des Königlichen Herzens Jesu' haben am 2. Januar 2014 Einzug gehalten. Dabei handelt es sich um den weiblichen 'Ableger' eines vorkonziliaren, traditionalistischen Ordens, das 'Institut Christus König und Hoherpriester'. Mehr Infos dazu hier. Viele Menschen werden die Gastfreundschaft der Oblaten vermissen. Danke!

Trier = Nabel der (deutschlandweiten) Wander- und Pilgerwelt?!

Neben den auf der Startseite vorgestellten vier Pilgerwegen Eifel-Camino, Hunsrücker Jakobsweg (Ausoniusweg), Jakobsweg von Köln/Bonn nach Trier (bzw. weiter über Perl nach Metz) sowie dem Mosel-Camino enden/starten/berühren weitere überregionale Wanderwege (in) Trier:

Mit MoselsteigEifelsteig und Saar-Hunsrück-Steig allein drei sog. Premiumwanderwege. Dazu kommen vier Hauptwanderwege des Eifelvereins: Felsenweg (früher Josef-Schramm-Weg), Ville-Eifel-Weg (früher Karl-Kaufmann-Weg), Matthiasweg und (auf der Eifelseite verlaufend) Moselhöhenweg.

Schließlich ist der (auf der Hunsrückseite verlaufende) Moselhöhenweg zu nennen, der allerdings nicht mehr betreut wird (Bild: Trier-Biewer).

Pilgern im Zeichen der Muschel mit Otto Mixa - Als Pilger auf dem Jakobsweg (Multimedia-Vortrag)

Zu Fuß von der Mosel bis nach Santiago de Compostela zum Grab des Apostels Jakobus und weiter bis zum Kap Finisterre. Mehr als zweitausend Kilometer auf einer mehr als tausend Jahre alten Pilgerstraße, durch weites Land, über Gebirge und karge Hochebenen, durch verlassene Dörfer und quirlige Städte. Strapazen und Grenzerfahrungen, Momente der Stille und der Freude.

Bilder, Lieder und Texte von einem Pilgerweg, seiner Geschichte und seinen Menschen. Persönliche Eindrücke und Erfahrungen eines Pilgers von seiner dritten Pilgerreise, von vielen tiefen und schönen Begegnungen und vom Ankommen in Santiago und bei sich selbst.

Otto Mixa (Vorträge, Beratung, Coaching, Pilgerführer D-F-E-P), Hauptstraße 48, 54492 Lösnich; Tel.: 06532 - 945424 und 0172 - 6541338; E-Mail: mixa.otto[ät]t-online.de

Pilgerwege nach Trier

Die Heiligrockwallfahrt war zwar 2012 und ist schon lange vorbei; die seinerzeit vorgeschlagenen Pilgerwege nach Trier gibt's aber noch immer. Mehr Infos dazu hier (Tagespilgerstrecken) und hier (Mehretappen-Pilgerstrecken).

 


Weitere Eindrücke von der Heiligrockwallfahrt kann man auf diesem YouTube-Video gewinnen



Markierung Jakobsmuschel

Hier gibt's das Mosel-Camino-Logo zum Ausdrucken als Souvenir oder Lesezeichen (Originalgröße: 10 cm x 10 cm)

Was es mit der Jakobsmuschel als Pilgersymbol auf sich hat, können Sie hier nachlesen.





Für Gourmets gibt's außerdem einen Videoclip ;-)


- Seite 'Aktuelles/Projekte' -

 
 
 
 
E-Mail
Karte
Infos